Zentrum für Urologische Tumorerkrankungen e.V. 
ProstataBlaseNiereHodenPenisKontakt
 
Penis

Bösartige Tumore, die von der Haut der Eichel, der Vorhaut oder des Penisschaftes ausgehen, werden als Peniskarzinome bezeichnet. Sie sind mit etwa 650 Neuerkrankungen pro Jahr sehr selten. Bei der Entstehung gibt es, ähnlich wie beim Gebärmutterhalskrebs der Frau, einen Zusammenhang mit dem humanen Papillomavirus (HPV).

Bei der Behandlung hat die operative Entfernung den größten Stellenwert.