Zentrum für Urologische Tumorerkrankungen e.V. 
ProstataBlaseNiereHodenPenisKontakt
 
Niere

Nierenzellkarzinom

Bei mehr als 90% der Nierentumore handelt es sich um bösartige Erkrankungen. Der bei weitem häufigste bösartige Tumor der Niere ist dabei das Nierenzellkarzinom. In Deutschland ist das Nierenzellkarzinom die dritthäufigste bösartige Erkrankung des Urogenitaltrakts mit einer steigenden Anzahl der Neuerkrankungen in den letzten 20 Jahren. Männer erkranken dabei etwa 2- bis 3- mal häufiger als Frauen. Der Tumor tritt meist zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr auf.

Zu den wichtigsten allgemeinen Risikofaktoren für das Auftreten eines
Nierenzellkarzinoms zählen Übergewicht und Rauchen, sowie die familiäre
Vorbelastung. Ein sehr hohes Risiko besteht für Patienten mit „von- Hippel- Lindau-Syndrom“, sowie für Patienten mit einer blutwäschepflichtigen (dialysepflichtigen) chronisch eingeschränkten Nierenfunktion.

Informationsmaterial

Folgende Informationsmaterialien können Sie sich hier herunterladen: